Willkommen in meinem Blog über veganes Leben und wie man es im Alltag möglichst einfach umsetzen kann... Ich hoffe Ihr findet hier ein paar nützliche Tipps und Anregungen für Euch!

Samstag, 1. Juni 2013

Veganer Schoko-Marillenkuchen

Zum Blogevent "Schokolade" bei Küchenplausch Tomateninsel.de mußte es ein richtig saftiger Schokokuchen sein und weil gerade die Marillensaison beginnt (ich habe frische, leckere aus dem Burgenland geholt, so sie schon süß und lecker sind!), lag die Kombi einfach auf der Hand.


Schokolade (Einsendeschluss: 23.6.2013)

Den Teig habe ich ähnlich wie den klassischen Schokokuchen bei Totally Veg gemacht, nur ein kleines bißchen verändert, für ein Backblech verdoppelt und getoppt mit den süßen Früchten  - einfach genial!

Schoko-Marillenkuchen

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl weiß
  • 180 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 300 g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 60 g Kakaopulver
  • 2 Teelöffel Natron 
  • 1 Teelöffel Salz
  • 160 ml Rapsöl
  • 2 EL  Apfelessig
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Sojamilch 
  • Marillen, ca. 15 Stück

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf die Marillen mit einem Handmixer gut verrühren. Ein Backblech mit hohem Rand mit Backpapier auslegen und den Teig hineingießen. Glattstreichen und die entkernten, halbierten Marillen nit der offenen Seite nach unten darauf legen.

Bei 200°C ca. 30 Minuten backen (Stäbchentest nach bei den Früchten machen, da der Teig dort etwas länger braucht, um durchzubacken.

In Stücke schneiden und mit Staubzucker bestreut servieren.



Dieser Kuchen kommt auch wieder auf die Kaffeetafel des Vegan Kaffeklatsch.




Kommentare:

  1. Schön, dass du mit diesem Kuchen an meinem Blog-Event teilnimmst.
    Der Event findet übrigens auf der Tomateninsel und nicht, wie du oben geschrieben hast, auf Küchenplauch statt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, das werde ich natürlich korrigieren. Danke für den Hinweis. Liebe Grüße Petzi

      Löschen
    2. Ich hab zu danken ;-)

      Löschen
  2. Woa! Marillenkuchen liebe ich ja total im Sommer (der jetzt eigentlich wirklich bald mal da sein könnte!!). Bisher hab ich ihn immer mit 'normalem' hellen Teig gemacht. Aber mit Schoko kann ich mir das super gut vorstellen!
    Schick mal ein Stück rüber ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf den Sommer warte ich auch schon sehnsüchtig! Kannst gern ein paar Stücke haben. Ich muss bei einem Blechkuchen sowieso immer die Hälfte einfrieren, da es sonst viel zu viel für uns 3 ist. Das nächste Mal werde ich einfach Päckchen machen und auf dem Blog verschenken! ;-)

      Löschen
  3. http://dermamamia.blogspot.co.at/2013/06/vegan-wednesday_5.html
    DANKE für das superleckere und so einfache Kuchenrezept.
    Bei mir ist er zwar scheinbar weniger aufgegangen als bei dir (sieht auf dem Foto zumindest so aus) aber er schmeckte tooootal lecker! :-D
    Mein Freund konnte kaum aufhören udn hat sich wieder geärgert weil er ja abnehmen möchte. hihi
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen